Telefon 0921 - 1627280-40  |  Fax 0921 - 1627280-60  |  info@btsz.de
 
Home  |  Über uns  |  Zustellung  |   Kontakt  |  Impressum    
     
 Verlag
 Archiv Ausgaben
 Archiv Kurzmeldungn
 Galerie
 Aktuelle Ausgabe
   
 
   
 Sonderausgaben
   
 
   
   
 
   
 
   
 
   
 
   
 
 
 
Die „14 Nothelfer“ aus dem Kreuz

Jeden Monat hilft die Ev.-Luth. Kreuzkirche in Bayreuth Bedürftigen mit einer kostenlosen Kleiderausgabe. Diese Institution im Stadtteil Kreuz besteht seit mittlerweile 25 Jahren.
Vor einem viertel Jahrhundert wollten vier Frauen aus dem Gemeindebereich den Aussiedlern nach der Eröffnung der Übergangswohnheime in der Himmelkronstraße helfen. Der damalige Pfarrer Schneider stimmte zu und unterstützte die Aktion.
Nach den kleinen Anfängen wurden immer größere Zwischenlagerplätze notwendig. Langjährige, treue Helfer festigen bis heute das in sehr großem Umfang angewachsene Hilfsprojekt.
Die an die Kirche abgegebenen Kleidungsstücke sollen sauber und unbeschädigt sein, die Kleiderspenden sollen keinesfalls einer leichten Entsorgung dienen.
Die gespendete Kleidung kann eingepackt in kleineren Plastiksäcken, Tüten  oder Kartons auf der überdachten Ablage neben dem Pfarramt, Zugang Lippacherstraße 15, abgelegt werden, wenn das Büro nicht besetzt ist.
Zurzeit sind bis zu 14 ehrenamtliche Helfer beim Aussortieren vor der Ausgabe jeweils mehrere Stunden im Einsatz. Die vier Mitarbeiter Maria Bogatscher, Irene Dietel, Herbert Dittmann und Wolfgang Plietsch sind sogar seit der ersten Stunde der Kleiderausgabe im Jahr 1990 dabei.
An langen Tischen im Gemeindesaal und dem Wandelgang werden die Teile nach Art und Größe zugeordnet oder auf die unzähligen Bügel gehängt. Um die großen Mengen an Kleiderspenden an den Sonntagen vor den jeweiligen Augabetagen vom Keller in den Gemeindesaal zu bringen, helfen immer wieder tatkräftige Gottesdienstbesucher mit und bilden eine lange Menschenkette für die Beförderung der Kartons. 
Die Kleiderausgabe erfolgt in der Regel am ersten Dienstag des Monats ab 15 Uhr, Zugang ist über den Eingang zum Gemeindehaus, nicht zum Pfarramt.
Die erste Ausgabe des neuen Jahres ist ausnahmsweise am dritten Dienstag des Monats, also am 19. Januar.   

 zurück zur Übersicht